2018

Lovers Of The Night

56min, Regie: Anna Frances Ewert

Eine kleine Gemeinschaft von sieben älteren Zisterziensermönchen in Irland bemüht sich mit viel Herz darum, das Kloster und ihre spirituelle Praxis aufrechtzuerhalten. Mit bewegender Ehrlichkeit, mit Menschlichkeit und Humor teilen sie wesentliche Erfahrungen ihres Lebens. Im Zentrum steht der 88 Jahre alte Bruder Alberic, ein leidenschaftlicher Rugby-Fan mit großer Hingabe zum Leben und zu Gott. Ein Film über die Verletzlichkeit des Alterns und über die Sehnsucht nach der Unendlichkeit in einer endlichen Welt.

Eine Produktion der Aine Films und der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Festivals:

–       Sheffield International Documentary Festival 2018

–       True/False Film Fest 2018 (Columbia, Missouri)

–       Full Frame Documentary Film Festival 2018 (Durham, North Carolina)

–       DOXA Documentary Film Festival Vancouver 2018

–       Irish Film Institute Documentary Filmfestival 2018


 Claude Dornier – Pionier der Luftfahrt

Arte, 90min, Regie: Thomas Wartmann, Kerstin Horner, Erstausstrahlung: 15.9.2018

Claude Dornier ist ein Name von Weltruf. Der Flugpionier entwickelte 68 Flugzeugtypen, viele davon nach einem revolutionären Konzept. Bis heute bauen Dorniers Enkel auf den Philippinen und in München Wasserflugzeuge auf Grundlage seiner Ideen. Die Dokumentation zeigt Dorniers Leben, sein Werk und seine Zeit in seltenen Archivbildern und in Animationen.

Eine Produktion der Filmquadrat.dok, Schnitt: Verena Schönauer, Hauke von Stietencron


Wannst mitm Deifi tanzt

BR, 45min, Regie: Florian Danner, Erstausstrahlung: 26. Februar 2018, 22:00 Uhr

Sebastian Horn ist erfolgreicher Musiker und Sänger bei Dreiviertelblut und den Bananafishbones und ein wichtiger Mitwirkender des Nockherberg-Singspiels der letzten Jahre. Dabei hat er auch in seinem wahren Leben, wie es eines seiner Lieder besagt, „mit dem Deifi getanzt“.


Ich musste mich durchbeißen

BR, 45min, Regie: Beatrice Möller, Erstausstrahlung: 26. März 2018, 22:00 Uhr

Vapula wächst in einem Flüchtlingslager in Sambia auf. Seine Eltern sind Kämpfer der SWAPO, der Unabhängigkeitsbewegung Namibias. Mit vier Jahren wird Vapula in die DDR geschickt, um dort zur sozialistischen Elite für die Zeit nach der Befreiung Namibias erzogen zu werden. Nach der Wende, mit 13 Jahren, wird er wieder zurück geschickt. Mit seiner alten Heimat kann er nichts mehr anfangen. Doch er schafft es, sich nicht zum Opfer machen zu lassen. Er nimmt sein Leben selbst in die Hand und verwirklicht seinen großen Traum…


Traudi Siferlinger – von lauten und leisen Tönen

BR, 45min, Regie: Georg Antretter, Erstausstrahlung: 01. Oktober 2018, 22:00 Uhr

Traudi Siferlinger steht seit fast 35 Jahren aus Leidenschaft für die Volksmusik auf der Bühne. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie viel Kraft man aus der Musik schöpfen kann.


Grausames Ritual – Beschnittene Mädchen suchen Hilfe in Deutschland

BR, 45min, Regie: Ulrich Hagmann, Erstausstrahlung: 18. Juli 2018, 22:00 Uhr

Nemco | Bild: BR Genitalverstümmelung gilt als schwere Menschenrechtsverletzung. In Deutschland leben inzwischen mehr als 50.000 Betroffene, weltweit sind geschätzt 200 Millionen Frauen in ihrer Kindheit verstümmelt, beschnitten oder einfach zugenäht worden.
In vielen Ländern Afrikas ist das immer noch Alltag. Fadumo Korn ist eine der wenigen Frauen, die offen darüber spricht. Sie ist vor vielen Jahren aus Somalia nach Deutschland gekommen, hat geheiratet und ein Kind bekommen. Heute versucht sie, betroffenen Mädchen, die zumeist als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, zu helfen. Über mehrere Wochen konnte ein Kamerateam Fadumo Korn und ihre Schützlinge begleiten.
Ist es möglich, die Verletzung und das Trauma einer Genitalverstümmlung zu überwinden?